Hollywood News

BAFTA Awards: Oscar-Favoriten räumen ab©Pascal Le Segretain/Getty Images
11.02.2019

BAFTA Awards: Oscar-Favoriten räumen ab

Strahlende Gewinnerin: Olivia Colman ("The Favourite") wurde bei den BAFTA Awards als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.
Das Drama \"Roma\" geht mit zehn Nominierungen als Favorit ins Oscar-Rennen. Rückenwind bekam der Film von Alfonso Cuarón nun auch bei den BAFTA Awards, dem wichtigsten britischen Filmpreis. Die Netflix-Produktion, die vom Leben einer mexikanischen Familie in den 70er-Jahren erzählt, wurde in den Kategorien bester Film, beste Regie, bester nicht-englischsprachiger Film sowie beste Kinematografie ausgezeichnet.

Die Macher des Historiendramas \"The Favourite - Intrigen und Irrsinn\" über Ränkespiele am Hofe der englischen Königin Anne konnten sich über insgesamt sieben Preise freuen. So wurde die Produktion als bester britischer Film ausgezeichnet, Hauptdarstellerin Olivia Colman wurde als beste Schauspielerin geehrt, Rachel Weisz als beste Nebendarstellerin. Der Film des Griechen Yorgos Lanthimos kann auf insgesamt zehn Oscars hoffen.

Bei den Männern gewannen Rami Malek für die Hauptrolle in \"Bohemian Rhapsody\" und Mahershala Ali für die Nebenrolle in \"Green Book - Eine besondere Freundschaft\".

Die Filmpreise der British Academy of Film and Television Arts wurden am Sonntagabend in London verliehen - traditionell zwei Wochen vor den Oscars.

Weitere Hollywood News

Mark Ruffalo: Falsches Drehbuch für ©Mark Metcalfe / Getty Images for Disney
24.04.2019

Mark Ruffalo: Falsches Drehbuch für "Avengers: Endgame"

"Hulk"-Darsteller Mark Ruffalo scheint Geheimnisse nicht gut für sich behalten zu können. Deshalb haben sich die "Avengers"-Regisseure Joe und Anthony Russo etwas ganz Besonderes für ihn ausgedacht: ein falsches Drehbuch.
Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot©Lennart Preiss/Getty Images
23.04.2019

Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot

Mit Filmen wie "Spotlight" oder "The Revenant - Der Rückkehrer" gehörte Steve Golin zu den wichtigsten Produzenten Hollywoods. Nun verstarb der US-Amerikaner mit nur 64 Jahren.
Ärger um Biopic über ©2019 Twentieth Century Fox
23.04.2019

Ärger um Biopic über "Herr der Ringe"-Schöpfer

Anfang Mai startet das Biopic "Tolkien" in den britischen Kinos. Die Familie von Autor J. R. R. Tolkien erklärte nun, sie "billige den Film in keinster Weise".