Lavinia Wilson

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    03.08.1980
  • Geburtsland:
    BRD

Biographie

Lavinia Wilson gab bereits im Alter von elf Jahren ihr Kinodebüt in Sherry Hormanns Thriller "Leise Schatten". Zwei Jahre später folgte in "Todesreigen" von Vivian Naefe die erste Fernsehrolle. Seitdem gilt die Deutsch-Amerikanerin als einer der talentiertesten Nachwuchsstars des deutschen Films. Lavinia Wilson wurde am 3. August 1980 in München geboren. Die Tochter einer Deutschen und eines amerikanischen Archäologen wurde 1991 von der Regisseurin Sherry Hormann für den Film entdeckt und spielt seitdem regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen renommierter Regisseure. In Erinnerung ist etwa ihre Rolle im Fernsehfilm "Das erste Mal" aus dem Jahr 1996, in der sie an der Seite von Benno Fürmann eine Jugendliche spielte, die es nicht abwarten kann, das erste Mal Sex zu haben. 1997 wurde sie erneut von Regisseurin Vivian Naefe für den Fernsehfilm "Eine ungehorsame Frau" besetzt. 1999 stand sie neben Senta Berger und Michael Gwisdek in Michael Verhoevens "Zimmer mit Frühstück" vor der Kamera. Mit der Hauptrolle in Christoph Starks Kinofilm "Julietta" erwarb sie sich den Ruf einer großartigen Charakterdarstellerin, den sie als labile Heldin in Thomas Durchschlags Debütfilm "Allein" eindrucksvoll bestätigte. Für die Rolle einer Borderline-Syndrom-Patientin erhielt Wilson den Max-Ophüls- Preis als beste Nachwuchsdarstellerin. Die Wahlberlinerin ist seit den Dreharbeiten zu "Julietta" mit ihrem Filmpartner Barnaby Metschurat zusammen. Das Schauspielerpaar wohnt in Kreuzberg.

Aktuell im Kino:

Enkel für Anfänger
()
Produktionsjahr:
2019

Filmographie

Starnews

© Keystone/Hulton Archive/Getty Images
Trauer um Filmlegende Sonja Ziemann
Sonja Ziemann half den Deutschen, die Schrecken des Krieges zu vergessen. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 94 Jahren verstorben.
© 2015 Lucasfilm Ltd
Harrison Ford hat keine Lust mehr auf Han Solo
"Han Solo hat sein Potenzial ausgeschöpft": Harrison Ford will nach seinem kurzen Auftritt in "Der Aufstieg Skywalkers" wohl nicht mehr in die Rolle des "Star Wars"-Helden schlüpfen.