Malcolm McDowell

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    15.06.1943
  • Geburtsland:
    Großbritannien

Biographie

Er war Aufrührer und Rebell, Modegeck und Dämon, zorniger junger Mann und viktorianischer Schriftsteller. Der britische Schauspieler Malcolm McDowell, geboren 1943, wurde schon mit seiner ersten Filmrolle als aufwieglerischer Internatsschüler in Lindsay Andersons "If..." schlagartig bekannt. Stanley Kubrick setzte ihn als gewalttätigen "Droog" Alex in "Uhrwerk Orange" ein, wo McDowell mit seinem Knautsch- und Knittergesicht hemmungslos Sex und Gewalt zur Musik von Beethoven auskosten konnte. Weitere Filme in dieser Richtung waren weniger erfolgreich ("O Lucky Man", "Britannia Hospital") - dafür spielte McDowell in "Flucht in die Zukunft" 1979 als Schriftsteller H.G. Wells, der dem Serienmörder Jack the Ripper (David Warner) mit einer Zeitmaschine ins Los Angeles der Gegenwart folgt, eine seiner besten Rollen. In den 80er- und 90er-Jahren war er in Horrorfilmen, Psycho-Thrillern, Action-Filmen und Science-Fiction-Filmen der B-Kategorie, darunter eine "Star Trek"-Folge, als gefragter Schurke zu sehen. McDowell tritt ebenso im Fernsehen auf.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© Stuart C. Wilson/Getty Images und William Claxton / Sony
George Clooney und Bob Dylan planen Grisham-Verfilmung
Ein Hollywoodstar und der wohl größte Songpoet der Geschichte machen gemeinsame Sache: Für das Baseballdrama "Calico Joe" arbeitet George Clooney mit Bob Dylan zusammen.
© 2020 Getty Images / Tristan Fewings
Neues Biopic von Ridley Scott: Joaquin Phoenix spielt Napoleon
Regisseur Ridley Scotts kennt scheinbar keine Drehpausen: Seinen aktuellen Film dreht er gerade ab, plant aber schon das übernächste Projekt. Für sein Biopic des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte konnte er Oscar-Preisträger Joaquin Phoenix gewinnen