Hollywood News

Ralph Fiennes wird in München geehrt©Jeff Spicer/Getty Images
14.05.2019

Ralph Fiennes wird in München geehrt

Er ist der diesjährige Stargast des Münchner Filmfests: Ralph Fiennes wird mit dem CineMerit Award geehrt.
Im Dezember erst wurde Ralph Fiennes für die \"Beste europäische Leistung im Weltkino\" geehrt. Nun wird dem Briten eine weitere Ehre zuteil: Er erhält den diesjährigen CineMerit Award des Münchner Filmfests (27. Juni bis 6. Juli). Im Rahmen der Preisverleihung am 1. Juli wird auch Fiennes\' jüngste Regiearbeit \"Nurejew - The White Crow\" ihre deutsche Premiere feiern.

\"Dass wir Ralph Fiennes, der gerade erst mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, in München ehren und seine neue Regiearbeit präsentieren können, freut mich außerordentlich\", erklärt Festivaldirektorin Diana Iljine und ergänzt: \"Kaum jemand hat so kompromisslos die Filmkunst bereichert. Für mich ist Ralph Fiennes einer der vielseitigsten und wandelbarsten Schauspielerikonen unserer Zeit.\"

Lord Voldemort und Independentfilm-Star

Nachdem er sich zunächst in Großbritannien als Shakespeare-Darsteller einen Namen gemacht hatte, erlangte Fiennes in den 90er-Jahren mit seinen Rollen in \"Schindlers Liste\" und \"Der englische Patient\" internationale Berühmtheit. Beide Male wurde er für einen Oscar nominiert. Dem Blockbuster-Publikum ist der 56-Jährige vor allem als Lord Voldemort aus der \"Harry Potter\"-Reihe oder aktueller James-Bond-Chef M ein Begriff, Freunde des Independentfilms schätzen ihn für seine Auftritte in \"Brügge sehen ... und sterben?\" oder \"Grand Budapest Hotel\".

Den CineMerit Award erhalten beim Filmfest München seit 1997 herausragende Persönlichkeiten des internationalen Filmschaffens für ihre Verdienste um die Filmkunst. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen unter anderem Emma Thompson, Bryan Cranston, Michael Caine und John Malkovich.

Weitere Hollywood News

©2010 Constantin Film Verleih GmbH
19.08.2019

"Es wird super gruselig": Neuer "Resident Evil"-Film angekündigt

Aller guten Dinge sind sieben - zumindest wenn man den Machern der "Resident Evil"-Filmreihe Glauben schenkt. Mit dem siebten Film der Actionhorrorfilm-Reihe soll wieder ein Schritt zurück zu den Wurzeln getan werden.
Nach Hongkong-Kommentaren: Shitstorm gegen ©Disney
16.08.2019

Nach Hongkong-Kommentaren: Shitstorm gegen "Mulan"-Darstellerin

"Mulan"-Darstellerin Liu Yifei hat via Social Media gegen die Protestanten in Hongkong gewettert und sich auf die Seite der Polizei gestellt. In den sozialen Medien sorgt das für Boykottaufrufe gegen Disneys anstehendes "Mulan"-Remake.
Bella Thorne: Regiedebüt mit Erotikfilm©Jenn Five/FLAUNT via Getty Images
14.08.2019

Bella Thorne: Regiedebüt mit Erotikfilm

US-Schauspielerin Bella Thorne gibt ihr Regiedebüt - und das mit einem ganz besonders aufreizenden Film: Die 21-Jährige inszenierte für das Portal Pornhub tatsächlich einen Pornofilm.
So wird der neue Film mit Til Schweiger ©Andreas Rentz/Getty Images for GQ
14.08.2019

So wird der neue Film mit Til Schweiger

Til Schweiger dreht mit "Gott, du kannst ein Arsch sein" einen neuen Film - und bringt seine prominenten Kollegen Heike Makatsch, Jürgen Vogel und Benno Fürmann gleich mit.